Von WHO-Bericht belegt

Diskriminierung wegen Psoriasis

Der Zugang und die Leistbarkeit zu angemessener Versorgung und Bekämpfung der Diskriminierung zählen laut des globalen Berichts zu den wichtigsten staatlichen Maßnahmen für Betroffene.  Die Ausarbeitung soll dazu beitragen, das Bewusstsein für Psoriasis zu schärfen sowie die Integration und Gesundheitsversorgung zu verbessern. Als Maßnahmen werden Investitionen in die Forschung, Ausbau von Netzwerken für Betroffene, Änderung der Gesetzeslage zugunsten der Integration sowie die Entwicklung standardisierter Richtlinien für die Diagnose von Psoriasis und deren Behandlung angeführt.

Vollständiger Bericht

 

 
 
 
 

Verein und Selbsthilfegruppe der PsoriasikerInner in Österreich | Tel.: 0664/73 111 991 | Bürozeiten: nach telefonischer Vereinbarung | office@psoriasis-hilfe.at