Kinder und Jugendliche

Heute mehr, denn je zuvor ist gesunde, glatte Haut ein Schönheitsideal. Leiden Jugendliche schon unter Unreinheiten und Pickel, stellt eine von Psoriasis betroffene Haut für junge Menschen eine enorme psychische Belastung dar. Einer Umfrage zufolge leiden besonders junge Patienten unter ihrer Erkrankung, und zwar in Hinsicht auf ihr Privat-, Sozial- und Berufsleben. Dazu kommt der verbreitete Irrglaube, dass Psoriasis ansteckend ist. Diese Stigmatisierung kann für Patienten weit reichende Auswirkungen auf das Gesellschaftsleben haben. Gerade in der Kindheit und Pubertät ist das Selbstbewusstsein noch nicht stark genug um mit Kränkungen und Ausgrenzung umgehen zu können. Die Betroffenen vermeiden aus Angst vor Ablehnung häufig soziale Kontakte.

Vor allem Kinder oder Teenager sind oft gehässig, ohne abschätzen zu können, welchen Leidensdruck sie mit unüberlegten Worten bei ihrem Gegenüber auslösen. Deshalb ist Aufklärung durch Familie und Schule ganz besonders wichtig.

Wichtig ist es auch, die jungen Patienten zu ermutigen die Therapie konsequent durchzuführen und nicht aus Verzweiflung abzubrechen, wenn sich der ersehnte Erfolg nicht einstellt oder anhält. Idealerweise wird die eine enge Verbindung eingehen und eine stabile Psyche sich positiv auf das Hautbild auswirkt. 

 

 
 

Verein und Selbsthilfegruppe der PsoriasikerInner in Österreich | Tel.: 0664/73 111 991 | Bürozeiten: nach telefonischer Vereinbarung | office@psoriasis-hilfe.at