pso austria bei der Podiumsdiskusssion "Future Health & Science Talk 2.0"

Disruptive (bahnbrechende) Innovationen in Medizin und Gesellschaft – Herausforderungen und Chancen.

 

In den Vorträgen wurden die gewaltigen Entwicklungen, nämlich die disruptiven (bahnbrechenden) Innovationen auf den Gebieten der Medizin, Technik sowie
diverser Technologien vorgestellt, sowie auf die Fortschritte im Vergleich zu den letzten 40-50 Jahren hingewiesen. Im Mittelpunkt stand dabei natürlich als geeignetes Beispiel die Krebsforschung (Onkologie) sowie die Krebstherapie, der so gesehen das Hauptinteresse und als Modell bei den derzeit weltweit 60.000 Neuerkrankungen/Tag gilt. Durch Fakten bzw. Statistiken wurden die enormen Verbesserungen und Resultate im Vergleich zu den bisher bestehenden Methoden hinsichtlich Heilung, signifikanter Steigerung der Überlebensrate auf viele Jahre sowie Verbesserung der Lebensqualität im Vergleich z.B. zu den 1970er Jahren belegt.
Aber auch gewisse innovative Technologien sind für uns heutzutage im Vergleich zu früher schon selbstverständlich geworden. So ist ein vermeintlich einfaches Gerät wie ein moderner Defibrillator als Lebensretter nicht mehr wegzudenken.
Ein Wermuthstropfen ist jedoch der Stellenwert, den die forschende Industrie sowie der Status, den ein Wissenschafter bei uns in Österreich im Vergleich zu anderen Staaten
wie Deutschland, Schweiz, England, USA, Japan, Korea, etc., hat. Ein Fußballer oder Schlagersänger ist bei der Bevölkerung sowie in vielen Medien weitaus präsenter und
angesehener, Wissenschafter gelten eher noch als Exoten. Hier gilt ein gewaltiger Nachholbedarf, um die Leistungen der Forschung richtig zu würdigen.
 

 

 
 
 

Verein und Selbsthilfegruppe der PsoriasikerInner in Österreich | Tel.: 0664/73 111 991 | Bürozeiten: nach telefonischer Vereinbarung | office@psoriasis-hilfe.at