Risankizumab im Vergleich mit Secukinumab

Risankizumab ist ein Interleukin-23-Inhibitor, der 2019 zur Behandlung der Psoriasis zugelassen wurde. Eine internationale Studie verglich jetzt Risankizumab mit Secukinumab, einem Interleukin-17-Inhibitor bei Patienten mit Plaque-Psoriasis über einen Zeitraum von bis zu einem Jahr.

 

PASI90 als primärer Endpunkt

Die randomisierte, Phase-III IMMerge-Studie schloss 327 Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Psoriasis ein. Die Open-label-Studie verglich die Wirkung von 150 mg Risankizumab (164 Patienten) und 300 mg Secukinumab (163 Patienten). Der primäre Endpunkt war der Anteil der Patienten, die einen PASI90 erreichten. Dabei bewertete die Studie die Nichtunterlegenheit mit einer Spanne von 12 % nach 16 Wochen und die Überlegenheit von Risankizumab nach 52 Wochen.

 

Überlegenheit von Risankizumab nach 52 Wochen

Risankizumab war nicht-unterlegen gegenüber Secukinumab beim Anteil der Patienten, die nach 16 Wochen einen PASI90 erreichten (73,8 % vs. 65,6 %). Außerdem war Risankizumab nach 52 Wochen überlegen (86,6 % vs. 57,1 %). Beide primären Endpunktewurden also getroffen. Auch die sekundären Endpunkte (PASI100, PASI75 und sPGA 0 oder 1) zeigten in Woche 52 eine Überlegenheit von Risankizumab. Es traten keine neuen Sicherheitsbedenken auf.

 

Nach 52 Wochen zeigte Risankizumab eine überlegene Effizienz und eine vergleichbare Sicherheit wie Secukinumab. Risankizumab muss dabei jedoch seltener gegeben werden (alle 3 Monate in der Erhaltungsphase im Vergleich mit alle 4 Wochen).

 

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

 

Autor: Warren RB, Blauvelt A, Poulin Y, et al. Efficacy and safety of risankizumab vs. secukinumab in patients with moderate‐to‐severe plaque psoriasis (IMMerge): Results from a phase 3, randomised, open‐label, efficacy assessor‐blinded clinical trial. Br J Dermatol. June 2020:bjd.19341. doi:10.1111/bjd.19341

 

 

 

 
 
 

Verein und Selbsthilfegruppe der PsoriasikerInner in Österreich | Tel.: 0664/73 111 991 | Bürozeiten: nach telefonischer Vereinbarung | office@psoriasis-hilfe.at